Ach, du harte Nuss!

fotolia_123675627_xl

Ob auf dem Weihnachtsteller, als Dekoration am Weihnachtsbaum oder in Verbindung mit einem bunt angemalten Nussknacker – Walnüsse, Mandeln & Co. gehören ganz einfach zu Weihnachten. Doch woher kommt der Brauch? Welche Sorten sind an Weihnachten ganz besonders beliebt und warum sind Nüsse eigentlich so gesund?

Nüsse zur Weihnachtszeit – eine weitreichende Tradition

In vergangenen Tagen nutzte man Nüsse zu Weihnachten nicht nur um Kuchen und Kekse zu verfeinern, sondern eben auch, um den Tannenbaum zu schmücken. In dieser Zeit, als der Baumschmuck noch aus Essbarem bestand, wurden die Nüsse nach dem Fest als Zeichen weihnachtlicher Nächstenliebe an die Armen verteilt. In dem Kontext gilt es außerdem auf die Tradition der prophetischen Walnüsse hinzuweisen. Die Nüsse wurden vor dem Aufhängen mit Orakelsprüchen gespickt. Jeder durfte sich am ersten Weihnachtstag eine Nuss vom Baum nehmen und bekam so seine eigene Vorhersage.

Nüsse gehören ganz allgemein zur Urnahrung des Menschen, wodurch ihnen über die Zeit hinweg einige Symboliken zugesprochen wurden, z.B. Fruchtbarkeit, Weisheit und Geduld. Innerhalb des christlichen Glaubens gilt die Walnuss als Sinnbild Christi.

Und auch das Aufeinandertreffen der harten Schale mit einem weichen, süßlichen Kern kann symbolträchtig ausgelegt werden. Die Nuss hat der Mensch von Gott bekommen, das wertvolle und erstrebenswerte Innere muss er sich jedoch selbst erarbeiten.

Nüsse, eine gesunde Alternative

Nüsse sind natürlich nicht die einzige Leckerei in der Weihnachtszeit. Es gibt Stollen, Lebkuchen und Kekse in den verschiedensten Formen. Jedoch kann man ganz klar sagen:

Zusammen mit Mandarinen sind Nüsse definitiv die gesündesten Snacks, denn mit reichlich gesunden Fetten und Aminosäuren sind sie nicht nur eine Wohltat für Herz und Blutkreislauf. Sie schützen außerdem vor Herzinfarkt und Schlaganfall. Nachgewiesen ist außerdem ein vermindertes Risiko für Diabetes und Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Die beliebtesten Nüsse in der Weihnachtszeit

Walnüsse
Walnüsse sind das ganze Jahr erhältlich, wobei während der Weihnachtszeit das Angebot steigt. Der Kern ist weich und leicht bitter im Geschmack.

Mandeln
Ob süß oder bitter – die Mandel ist – wenn man es genau nimmt – eigentlich der essbare Kern einer Frucht. Bittermandeln werden zur Herstellung von Öl oder Amaretto genutzt, die süßen eignen sich zum Rohverzehr.

Haselnüsse
Das Aroma der Haselnüsse erinnert an Schokolade. Nicht umsonst sind sie die Grundlage von Nuss-Nougat-Cremes. Ab September kann man sie in der Nähe von Haselnussbäumen (zumeist am Wegesrand) sammeln.

fotolia_124043990_l

Bild: lblinova (Walnüsse,Haselnüsse)
Bild: George Dolgikh (Cashew, Mandeln)