Alle Jahre wieder Weihnachten in der Gastronomie

Konzeptfabrik Weihnachten

Weihnachten ist einer der Termine, der relativ zuverlässig immer zur gleichen Zeit kommt und doch viele Gastronomen oft unvorbereitet trifft. Teilweise auch verständlich, denn kaum liegt der hoffentlich arbeits- und umsatzreiche Sommer in den letzten Zuckungen, muss man eigentlich schon das Jahresfinale planen. Viele Gastronomen fangen deshalb mit der Weihnachtsplanung schon im Oktober an. Hier einige Tipps für eine erfolgreiche Planung.

Rechtzeitig kommunizieren.
Nur wer über spezielle Angebote wie Firmenweihnachtsfeiern, Weihnachtsmenüs und andere Specials rechtzeitig spricht, kann auch mit den entsprechenden Umsätzen rechnen. Die Weihnachtsfeiersaison zieht sich übrigens von November bis Januar.

Reservierungen annehmen.
Erleichtert die Planung an den Feiertagen und dient Gästen als Erinnerung

Genügend Personal einplanen.
Gerade an den Feiertagen muss es im Service flutschen. Wer hier Kosten sparen will, spart an der falschen Stelle.

Speiseangebot begrenzen.
Da an Weihnachten erwartungsgemäß viel los sein wird, empfiehlt sich eine reduzierte, an den Anlass angepasste Speisekarte, um Wartezeiten seitens der Küche zu vermeiden.

Mitarbeiter belohnen.
Sie schmeißen den Laden an den Feiertagen. Wer die Leistungen der Mitarbeiter durch Lob oder kleine Geschenke würdigt, steigert insgesamt den Wohlfühlfaktor für alle im Betrieb.