Fenchel – Der Tausendsassa

Fenchel

Arzneipflanze des Jahres 2009, Kulturtee, Gemüse und Gewürz. All das ist die krautige Pflanze mit den gelben Blüten aus der Familie der Doldenblütler. Ursprünglich stammt der Fenchel aus den warmen Breitengrade Mitteleuropas. Hierzulande ist Fenchel im Sommer erntefrisch erhältlich. Genießbar sind die Knollen, die überbacken, gegrillt, in Salaten, als Gemüse oder zu Fisch zubereitet werden können.

Fenchelblätter werden fein gehackt auch als Gewürz eingesetzt. Wer es im Magen hat oder ein Kleinkind mit Bauchweh zu versorgen hat, hat sicher auch schon die heilende Wirkung des Fencheltees (oft in Verbindung mit Anis und Kümmel) zu schätzen gelernt. Hier werden die Samen als Tee aufgegossen. Sogar die Pollen des Fenchels finden als relativ teures „Gewürz der Engel“ edle Verwendung. In Absinth oder Pastis sorgt der Fenchel als Zugabe für die spezielle Note. Ein echter Tausendsassa eben.

Text: Markus Brixius Bild: Fotolia © Ruggiero Scardigno