Salatgurke – leicht und frisch

Frischer Gurkensalat

Gurken gehören zu den am weitesten verbreiteten Gemüsearten. Im Wesentlichen wird das der Familie der Kürbisgewächse zugehörige Gemüse je nach Nutzung in zwei Gruppen unterteilt, der eingelegten Gewürzgurke und der Salatgurke. Einlegegurken werden im unreifen Zustand geerntet und anschließend je nach Größe als Cornichons, Gurkentopf oder Gurken-Sticks weiterverarbeitet.

Eine weitere Variante ist die Senfgurke, die als sogenannte Schälgurke im reifen Zustand geerntet wird. Salatgurken werden meistens als Salat roh verzehrt, Salatgurken eignen sich auch für Suppen oder als Zugabe zu Quarkspeisen und Joghurtspeisen, wie Tzatziki. Im asiatischen Raum ist das Gemüse auch als Schmorgurke bekannt. In manchen Regionen werden neben der Frucht auch die Samen gegessen oder zu Öl aufbereitet. Auch junge Gurkenblätter und Sprossen eignen sich zum Verzehr. Gurken schmecken sehr frisch und sind, da sie zum Großteil aus Wasser bestehen, sehr kalorienarm. Sie gehören in das Gemüsefach des Kühlschrankes, wobei die Temperaturen aufgrund der Kälteempfindlichkeit des Gemüse 10 Grad nicht unterschreiten sollte.

Text: Markus Brixius Bild: Fotolia/Kitty